Falls ihr sie noch nicht selber gefunden habt, hier (syndromtypisch verspätet) zwei empfehlenswerte virtuelle Adventskalender zum Lesen und Nachmachen.

Tipps und Gedanken zu einer entspannteren Vorweihnachtszeit und auch nicht spiessig an die Termine eines Adventskalender geknüpft liefert leidenschaftlichwidersynnig.

Johannes Drischel bietet dagegen (vielleicht) Tag für Tag neuropsychologische Texte bzw. Werkzeuge aus der Emoflex-Werkzeugkiste. Auch gut.

Kennt Ihr noch weitere lesenswerte Adventskalender für grosse kleine Kinder und Erwachsene?

2 Gedanken zu „ADHS-Adventskalender der anderen Art“

Kommentar verfassen