Zink unterstützt die Medikamentenwirkung bei ADH

Kurznachrichten : Zink kann als Unterstützung von Methylphenidat wirken

Die Gabe von Zink zusätzlich zu einer Psychostimulanzien-Behandlung mit Methylphenidat kann die Wirkung des Psychostimulans in Hinblick auf Unaufmerksamkeit etwas verbessern.

In Hinblick auf Hyperaktivität und Impulsivität ergaben sich keine Veränderungen.

Das ist das Ergebnis einer Studie (mehr) zu diesem Thema. Ich selber vergesse das Thema Augmentation mit Spurenelementen ganz gerne bzw. kann den Sinn noch nicht so ganz sehen. Aber es gibt wohl Hinweise, dass Magnesium, Zink, Selen als Ergänzungsmedikation hilfreich sein könnten.

Zum Abstrakt der Studie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s