Namen merken bei ADHS

Gastbeitrag von Christine

Du möchtest auch deine Erfahrungen, Gedanken, Einfälle zum Leben mit ADHS / Autismus bzw. Neurodiversität teilen und Beiträge auf ADHSSpektrum als Gastautor schreiben ? Ich freue mich drauf

Den Anfang macht Christine mit einem sehr häufigen Problem bei ADHS / Neurodiversität, den Problemen im Kurzzeitgedächtnis bzw. dem Zugriff auf Namen und andere Informationen.

ADHS und Merkfähigkeit oder wie kann ich mir Namen merken?

ADHS und Merkfähigkeit von Namen


Irgendwann habe ich kapiert und akzeptiert, dass ich mir gewisse Dinge, wie z. B. geschichtliche Zahlen, historische Ereignisse, die mich beide sehr interessieren, insbesondere aber Vor- und Nachnamen generell einfach nicht merken kann.

Anpassungsversuche an die Probleme der Merkfähigkeit bei ADHS


Ich habe mein Hochzeitsdatum extra auf eine „glatte Zahl“ gelegt (….1990), die ich aus
Datenschutzgründen jetzt nicht preisgeben möchte, um es mir merken zu können.
Berufsbedingt sollte ich mir aber viele Namen merken können, kann ich aber nicht, und das bereitet mir bei jeder neuen Stelle am Anfang große Schwierigkeiten.
Ich arbeite als Erzieherin in einem Kindergarten und sollte die Vornamen möglichst vieler Kinder, zumindest diejenigen aus meiner Gruppe sowie die zugehörigen Eltern und Familienangehörigen innerhalb kürzester Zeit kennen. Das stellt für mich ein fast unlösbare Aufgabe dar und ich arbeite mich in Mini-Schritten, in Mini-Zeitfenstern, vorwärts.

Dabei passieren mir unzählige Fehler und ich lasse kein Fettnäpfchen aus, das fällt natürlich auf. Ich bin teilweise auch offensiv gewesen und habe ausgesprochen, dass mir das „Namen“ lernen schwer fällt, und länger dauern wird, habe um Geduld gebeten.

Das geht nicht immer, ist kontextabhängig.

Manchmal wurde ich von Kindern deshalb ausgelacht, was ich als sehr schlimm empfand, da ich mich ja wirklich bemühte. Ich brauchte immer Zettel im Alltag, um mir Notizen machen zu können, das mir teilweise verboten wurde. In der Freizeit verbringe ich dann viel Zeit damit, die Namen zu lernen, die ich für den aktuellen Job wissen sollte.

Dabei wende ich verschiedene Systeme an, z. B. Listen in alphabetischer Reihenfolge,
Visualisierung mit Farben, laut aussprechen. Es ist sehr mühsam und kostet viel Zeit und am nächsten Tag, in der Stresssituation ist „das Gelernte“ nicht abrufbar, das fühlt sich dann irgendwie „eklig“ an.

Ich stellte fest, dass es mir half, Namen mit äußeren Merkmalen (Haarlänge, Brille, Figur…) zu verbinden oder in Verbindung mit Persönlichkeiten aus allen Sparten (Film, Musik, Comic……) zu merken. Wenn Personen mir unangenehm sind, erhalten sie von mir einen „Märchennamen“, der mir dann hilft, im Alltag mit ihnen zurecht zu kommen, z. B. Hexe, Drachen, Wolf…., damit ich entspannter in der Kommunikation bin. Es gibt an jedem Arbeitsplatz „Märchenfiguren“.

Katastrophen durch mangelnde Merkfähigkeit bei ADHS


Leider hatte ich mit dem letzten System (Merkmale zuordnen) bei meinem aktuellen Arbeitgeber eine Katastrophe ausgelöst, da die Kinder bereits lesen konnten und ich aufgrund meiner Unachtsamkeit die Liste, die neben mir auf dem Schreibtisch lag, nicht rechtzeitig wegräumte. Ich war in ein Gespräch verwickelt und dachte nicht im geringsten daran. Über das Nachspiel möchte ich nicht berichten, nur soviel, ich war blamiert bis auf die Knochen, wurde aber nicht gekündigt.

Im Rückblick war das eine sehr schlimme Erfahrung im Berufsleben, sie zog mir kurz den Boden unter den Füssen weg, aufgrund einer anderen Funktionssteuerung des Gehirns. Ich versuche diese Erfahrung zu vergessen, werde aber zukünftig diese Methode nicht mehr anwenden und finde das schlimm. Es ist mir zu gefährlich.
Es wäre sehr hilfreich, wenn man als neurodiverser Mensch im Berufsalltag die nötige Unterstützung und Verständnis für spezifische Symptome erhalten würde.


Leider kann man heutzutage nicht mit offenen Karten spielen, das sollte sich ändern!

Welche Erfahrungen und Hilfen habt ihr bei Problemen der Merkfähigkeit / Gedächtnis bei ADHS gemacht ?

8 Gedanken zu „Namen merken bei ADHS

  • Pingback: Namen merken bei ADHS - ADHD

  • 21.05.2020 um 17:40
    Permalink

    Ich hatte damit bis vor nun knapp 5 Jahren kein Problem mit. Nun ist es aber größer geworden und lässt mich oft vor Personen stehen und ich komme nicht auf den Namen ! Auch bei denen, die ich seit über 30 Jahren kenne ! Keine Ahnung an was es genau liegt, aber früher gab es nur Probleme, wenn ich was musste, also einen Namen merken sollte, dann war er schnell weg. War es egal, einmal beiläufig irgendwie gehört und er war drin.

    Antwort
    • 21.05.2020 um 20:48
      Permalink

      Kenne ich zu gut. Ich glaube, es ist der Spontan-Abruf, der funktioniert bei neurodiversen Menschen anders. Wenn Streß oder Zeitdruck dazu kommen, kann ich mir gar nichts merken. Ich stand schon oft da …wie ein Trottel, muss vorbeugend oft Namen notieren und in die Tasche stecken oder laut vorsagen…..Es ist schon eine blöde Sache, will es ja nicht jedem auf die Nase binden.

      Antwort
  • 20.05.2020 um 15:33
    Permalink

    Danke Dir, Du hast es treffend geschrieben. Das mit dem PW-geschützten Handy ist eine sehr gute Idee, für s nächstemal……leider darf ich meistens das Handy im Dienst nicht benützen.

    Antwort
  • 19.05.2020 um 01:18
    Permalink

    Namen merke ich mir wie beim Kofferpacken-Spiel: an irgendwas erinnern Sie einen ja immer. Ene heißt Z.B
    Balonwu die nächste Wiszkowiak und die 3. heißt Materne. Ich merke mir also Luftballon Whiskyflasche und Laterne und stelle mir diesen Gegenstand an der Person vor. Also 1. Person trägt Luftballons, 2. trinkt Whiskey, 3. trägt Laterne.

    Die Bilder kann ich besser abrufen als die Namen und der Name fällt mir dazu dann natürlich schnell ein.
    Bei reinen Vornamen geht das natürlich selten da verknüpfe ich sie kognitiv mit mir bekannten Personen dieses Vornamens.

    Antwort
  • 17.05.2020 um 10:55
    Permalink

    Ich habe das einfach nach 40 Jahre der Peinlichleiten, Selbstgeißelung und meiner erworbenen köngsdisziplin
    Ausreden, einfach akzeptiert. Ich sage einfach wie es ist. Je nach Kontext mal mit einem Schmunzeln,
    wissenschaftlich oder platt fürs einfache Gemüt.
    Ein Einbeiniger kann ja auch nicht sein Handicap ewig verschleiern. Obwol zugegeben, das Verständnis für diesen größer ist.
    Mir geht es mit einem Zügigen outig viel besse))))
    P.S. ja ich weiß;) RS ist auch nicht meine Stärke .

    LG Michaela

    Antwort
  • 17.05.2020 um 09:04
    Permalink

    Christine, das Problem konnte ich nie lösen. Es ist peinlich und für Andere unverständlich. Insbesondere, wenn man sich Namen auch nach Jahren (trotz Studium) nicht merken kann. Ich merke mir nur Namen, wenn ich jemanden sehr mag, schätze, bewundere oder als Feind empfinde. Sozusagen nur die Wichtigsten. Die anderen Namen muss ich tatsächlich irgendwie lernen, so wie Du. Finde Deine Ideen dazu sehr gut. Werde so eine Liste auch mal machen, aber dann in mein Passwort-geschütztes Handy eintragen 😉.

    Antwort
    • 20.05.2020 um 15:30
      Permalink

      Danke Dir, Du hast es treffend geschrieben. Das mit dem PW-geschützten Handy ist eine sehr gute Idee, für s nächstemal….

      Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: