Über mehrere Jahre habe ich mit dem Konzeptentwickler Johannes Drischel Workshops zum Thema Emoflex gerade für Eltern von ADHS- und Autismus-Kids bzw. Menschen mit erhöhter Reizoffenheit und Reizfilterschwäche angeboten.

Emoflex imitiert quasi die Verarbeitungsprozesse im Trauma-Schlaf (REM-Schlaf) indem wir zunächst Erlebnisse in Bilder bzw. sog. interaktive Metaphern „übersetzen“ und dann (ähnlich wie bei der Trauma-Therapie EMDR) mit Augenbewegungen (sog. bilateraler Stimulation) verarbeiten.


Wir haben die Erfahrung gemacht, dass damit gerade zu heftig erlebte Gefühle (z.B. Ungerechtigkeitserleben in der Schule, Mobbing, Ausgrenzung, Scham) bzw. auch Hilflosigkeitserleben bis hin zum Trauma gut verarbeitet werden können.

Ab 1.6.2021 biete ich jetzt den ersten Online-Kurs an.

In dem Kurs werde ich spezieller auf die Bedeutung von emotionalen Blockaden z.B. bei Lernstörungen, bei Abwertung durch toxische Mitmenschen und andere Alltagsquälereien eingehen, die gerade bei ADHS und Autismus eine große Rolle spielen.

Emoflex Coaching



2 Gedanken zu „Webinar und Online-Kurs Emoflex-Selbstcoaching“

Kommentar verfassen