Wo Kinder noch Kinder sein wollen

Teil 2 der Familienfreizeit in Kukuk…. Heute ist endlich mal schönes Wetter und Zeit für die Kids und Familien die Gegend unsicher zu machen. Wenn man hier vor die Haustür tritt, könnte man sofort Lust auf eine Kanu- oder Bootsfahrt auf dem See bekommen. Wer angeln mag, wirft die Angelroute aus.

Vor dem Haus ein riesiger Spiel- und Bolzplatz, wo am Samstag das Osterfeuer abgebrannt wird. Einige waren heute zu Wanderungen oder Fahrradtouren unterwegs. Die Kids – und Jugendlichen fanden und finden genug Betätigungsmöglichkeiten und sei es nur, die benachbarten Friesenpferde bzw. das Pony zu besuchen oder zu striegeln, die Welpen bzw. Hasen im benachbarten Hof zu besuchen oder mit einem von derzeit 6- 8 Hunden „Gassi“ zu gehen.

Gemeinsam in der Gruppe kommt dann natürlich keine Langeweile auf. Schade nur, dass Baden noch nicht geht. Der Badeplatz mit Rutsche und Sprungturm sieht cool aus. Nebenbei laufen Renovierungsarbeiten, da viele ADHSler hier sich eben auch als handwerkliche Genies erweisen wollen. Mal sehen, was daraus wird. Improvisieren ist hier sicher an einigen Stellen gefragt.

Morgen wird es für die Kids- und Jugendlichen eine 2-tägige Veranstaltung mit Corrie Neuhaus geben. Auch hier geht es darum, kind- und jugendgerecht sich über ADHS, Selbstwert und Kommunikation zu informieren.

Wir „Erwachsenen“ werden uns mit dem trockeneren Thema Medikation beschäftigen. Wobei immer noch genug Zeit zum Austausch von Erfahrungen besteht. Ich habe viele Vertreter verschiedener Selbsthilfeorganisationen getroffen, viele betroffene Eltern und einfach unglaublich viel Lebenserfahrung.

Ist es ein Gegensatz sich über Medikamente zu informieren und dennoch Kinder Kinder sein lassen zu wollen ? Im Gegensatz zu der derzeitigen Medienhetze in Sachen ADHS wird hier deutlich, wie man modellhaft mit ADHS umgehen sollte. Sachliche Informationen und Austausch von Betroffenen mit Fachleuten. Wobei Fachleute eben häufig gerade Selbsthilfgruppenmitglieder sind. Klare Regeln und Strukturen (na ja, daran arbeiten wir manchmal noch). Jede Menge Natur (davon gibt es in Kukuk wirklich genug), Sport, Spass, Spannung, Spiel (na ja, hier werden zukünftige Poker-Profis bei Schlechtwetter trainiert). Aber eben auch Medikamente. Hier ist man kein Aussätziger, wenn man seinem Kind eine sinnvolle Medikation gibt. Hier wird nicht völlig unsinnig  „entweder Disziplin oder Medikation“ gefordert. Was für ein Schwachsinn, so ein Gegensatzpaar in Sachen ADHS aufzustellen.

Hier darf man so sein, wie man ist. Mit ADHS und mit Asperger. Schade, dass es nicht mehr Orte gibt, wo das möglich ist.

Ein Gedanke zu „Wo Kinder noch Kinder sein wollen

  • 05.04.2012 um 18:51
    Permalink

    … ja schade eigentlich , das schlimme an schade ist das ich es kilometer lang benutzen könnte , nich weil ich gefrustet bin , sondern sich die beispiele vermehren 🙂 ist auch ne schwere aufgabe mit weis der guguck was – welche umfrage bring mal mit 10% den rest bei das die keine ahnung haben was es heist überhaupt Mensch zu sein . schaut euch doch alleine die zeit zwischen 1980-2010 an , und ergäbnis ;))
    desastörööös a la carte …
    alleine die frage wieviel bundesländer muss ich reisen um fragen zu ADHS/ASPERGER/BORDERLINER/AUTISMUS information zu kriegen .. ich sehe schon die lachenden gesichter , ich versuche ja auch zu lachen …
    irgendwie gelingt es mir nicht , ich finde es zum kotzen , trifft schon die richtung.. zum glück erhalte ich von euch mal als E- post 🙂 POSITIV 🙂

    Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: