ADHS Informationen und die Pharmaindustrie

Seit dem Beginn dieses Blogs bin ich hin- und hergerissen. Soll ich eine Webseite vorstellen, die Informationen zu ADHS bietet, die aber von einer Pharmafirma erstellt bzw. finanziert wurde? Noch dazu Informationen zu einer Firma, die vermutlich überhaupt erst in den nächsten Jahren so richtig in Deutschland zum „Mitspieler“ werden wird, da sie eben hauptsächlich Amphetamin-Präparate vertreiben.

Unser Blog soll unabhängig von dem Einfluss der Pharmaindustrie sein. D.h. wir erhalten kein Geld oder sonstige Vergünstigungen. Und doch werden halt gerade Ärzte indirekt sicher beeinflusst. Sei es über Informationsmaterialien, Besuche von Pharmavertreterinnen (die sich aber bei mir so gut wie nie blicken lassen) oder schlicht darüber, dass halt das Thema ADHS „promotet“ wird. Gerade im Augenblick geht es dabei sicher auch um die Vorbereitung der Produkteinführung von Amphetaminen in Europa.

Das lässt mich nun auch diese Webseite skeptischer betrachten.

Soweit ich es beurteilen kann, hat die Seite sicher keine Informationen zum eigentlichen Produkt der Firma, sondern wirklich fundierte Infos für Eltern, Lehrer, Ärzte. ADHS-Lebenswelt ist wirklich gut gemacht und enthält viele brauchbare Informationen.

Weshalb ich sie dann doch empfehle. Schliesslich fordere ich ja immer wieder, dass es gute und lesbare Informationen zu ADHS gibt. Und irgendwie sind doch dann auch oder gerade die Pharmafirmen gefordert, diese Infos zu liefern.

Ein Gedanke zu „ADHS Informationen und die Pharmaindustrie

  • 28.01.2012 um 14:08
    Permalink

    Was hier empfohlen wird, ist gewissermaßen geadelt durch den Blogger (ausgewiesener und langjähriger Fachmann) und kann unbesehen weiter gereicht werden. Was ich natürlich sofort tun werde.

    Herzlicher Gruß an alle Themeninteressenten,

    Doro Böhm, Ärztin, Bielefeld

    Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: