Verursacht Methylphenidat (Ritalin, Medikinet, Ritalin) Leberschäden ?

Ausgehend von einer aktuellen Literaturzusammenstellung habe ich einen Artikel auf der Plattform steemit.com dazu geschrieben. Es wurden Arzneimittelzwischenfälle ausgewertet, die mit der Einnahme von ADHS-Medikamenten im Zusammenhang stehen könnten.

Mehr dazu https://steemit.com/deutsch/@martinwinkler/verursacht-methylphenidat-ritalin-medikinet-leberschaeden

2 Gedanken zu „Verursacht Methylphenidat (Ritalin, Medikinet, Ritalin) Leberschäden ?

  • 15.12.2017 um 21:26
    Permalink

    Mein Mann hat von den Statinen welche er einnimmt, immer eine leicht entzündete Leber. Und das schon lange. Und ob die Statine eher ihm helfen, oder der Pharma, ist eh die Frage.
    Jetzt setzt er sie wenigstens immer einen Monat im Jahr aus, damit sich die Leber ganz beruhigt.
    Ein Teil der Familie schluckt, die von Ihnen genannten Medikamente (verschrieben), die Leber und auch alle anderen Organe waren immer völlig symptomfrei und wir spüren ihren Nutzen täglich 😉

    Antwort
    • 15.12.2017 um 21:37
      Permalink

      Ja, klar. Bei den Statinen ist das ja auch klar bewiesen, dass die auf die Leber gehen. Zumindest ist das mein Wissen. Bei ADHS-Medikamenten (zumindest den Psychostimulanzien) ist es ein Aberglaube

      Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: