Positive Pädagogik bei ADHS

Prof. hc Hans Biegert ist ein Erlebnis, wenn man ihn live hört. Und man nimmt ihm in den Vorträgen sofort ab, dass er die pädagogische Grundsätze, die er „predigt“, auch umsetzt. Das wird auch in diesem kurzen Artikel zu einem Vortrag von ihm in Elmshorn deutlich.

Positiv auf den ADHS-Schüler zugehen bzw. ihn oder sie bei positivem Verhalten zu „erwischen“, andererseits aber gerecht und vor allem konsequent zu sein. Gar nicht so einfach. Umso wichtiger, dass sich immer mehr Lehrer und Lehrerinnen endlich über ADHS informieren.

Die dabei vorgestellten pädagogischen Vorgehensweisen sind übrigens für „Normalos“ (also Kinder ohne ADHS) keinesfalls „schädlich“ oder ungerecht. Biegert verkörpert eigentlich Grundeigenschaften eines Lehrers, der seine Schüler jederzeit im Blick hat. Und ihnen zwei oder drei Schritte voraus ist. Der aber Schüler liebt und das Unterrichten bzw. die Pädagogik nicht als die quälende Zeit zwischen den Ferien ansieht.

Insofern mein Tip an alle Selbsthilfegruppen für ADHS: Ladet Hans Biegert zu Vorträgen über ADHS und Schule ein. Es lohnt sich!

Ein Gedanke zu „Positive Pädagogik bei ADHS

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: