Weisses Rauschen gegen Ablenkbarkeit bei ADHS

Auch ich habe eine Vergangenheit. Die Sünden verschweige ich mal, aber zu meiner Geschichte gehört auch, dass ich relativ lange „Experte“ für chronische Ohrgeräusche (Tinnitus) war. Dabei gehörte die sog. Tinnitus Retraining Therapie (TRT) zu den in Deutschland relativ neuen Therapieverfahren. Das Grundprinzip dieser Behandlung ist ebenso simpel wie erfolgreich. Neben Aufklärung über die Ursachen von Tinnitus (d.h. Ohrgeräusche haben so gar nichts mit dem Ohr und sehr viel mit dem Hörsystem im Gehirn zu tun) wird Weisses Rauschen eingesetzt. So wie weisses Licht alle Spektralbereiche des Lichtes umfasst, ist weisses Rauschen eben aus allen möglichen Frequenzen zusammengesetzt. Es rauscht.

Nun sind die Zeiten von „Ameisenfussball“ d.h. das Rauschbild am Ende einer Fernsehnacht, schon lange vorbei. Und auch Cassettenrecorder, Lüfter oder sonstige Geräte verlernen das Rauschen (leider). Daher setzt man in der Tinnitus-Therapie sogenannte Noiser ein, also eine Art „Hörgerät“ oder Kopfhörersystem, das im wesentlichen Rauschen liefert. Dadurch kann das Gehirn den Tinnitus „verlernen“, was man dann Habituation nennt. (Nein, das Geräusch soll nicht überdeckt werden, das nennt man Masker).

Nun ist weisses Rauschen aber auch für die Konzentration bzw. zur Entspannung gut. Möglicherweise auch gegen innere Blockaden. Ich hatte schon damals die Idee, dies wissenschaftlich bei ADHS untersuchen zu lassen und/oder die Hersteller von Noiser auf die Option eines medikationsfreien Therapieansatzes hinzuweisen. Kann ja noch kommen …

Ein bisschen in der Fachliteratur (aus 2007)  gibt es jedenfalls schon zum Thema „Weisses Rauschen“ als Option bei ADHS  bzw. auch Konzentrationsproblemen (aus 2009).

Ähnliche Erfahrungen von „Brummen“ oder monotonen Geräuschen und auch Vibrationen beim Autofahren bzw. auch bei einigen Betroffenen beim Zugfahren werden immer wieder berichtet.

Es gibt ja verschiedene Möglichkeiten für Geräuschgeneratoren. Eine Seite mit einer interessanten Iphone-App finde ich SimplyNoise.

4 Gedanken zu „Weisses Rauschen gegen Ablenkbarkeit bei ADHS

  • Pingback: Aus dem Fenster gucken « ADHS-Spektrum: Neues und Altes aus der ADHS-Welt

  • 04.03.2012 um 23:11
    Permalink

    Ich kenne mehre Schüler/-innen, welche zum Lernen auf Prüfungen extra Zug fahren. ADHS-Schule im Zug – wär das nicht was?

    Antwort
    • 05.03.2012 um 18:43
      Permalink

      …dann hätte man Physik nicht von 13.15-14.00 sondern von Koblenz bis Bremen

      Antwort
  • 04.03.2012 um 15:47
    Permalink

    Hm, interessant daß Sie gerade Zugfahren erwähnen….
    Mir ist nämlich mal was aufgefallen. Normalerweise kann ich nicht viel am Stück lesen. Auch bei den spannendsten Büchern kapiere ich nach mehr als 15 Minuten nicht mehr was ich eigentlich lese. Aber beim Zugfahren kriege ich plötzlich halbe Bücher durch. Im Zug kann ich plötzlich unheimlich viel lesen, auch wenns ein halber Spiegel ist.
    Ich hab hier schon ewig eine Biographie von Ernst Udet liegen, die soll ziemlich gut weil auch ziemlich kritisch sein. Mal sehen wann ich wieder zu ner längeren Zugfahrt komme um die anzufangen….

    Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: